Fragen unserer Kunden zu Luftreinigern

Welcher Luftreiniger ist der Beste?

Das hängt ganz von der Raumgrösse und dem Einsatzzweck ab. Je nach Quadratmeter des Raumes muss das dazu passende Gerät gewählt werden. Auch die abzudeckenden Bedürfnisse sollten berücksichtigt werden: Sollen z.B. auch Gerüche effektiv entfernt werden, dann muss das Gerät mit einem Aktivkohle-Filter ausgerüstet sein. Für Allergiker z.B. Pollen sollte das Gerät mit einem HEPA-Filter ausgestattet sein. Bei unseren Blueair-Modellen finden Sie das passende Gerät mit Sicherheit.

Wenn wir die Leistung der Geräte anschauen, ist der Blueair Pro XL einer der besten Luftreiniger der Welt. Bezüglich Reinigungsleistung und Luftumwälzung ist er weit überlegen. Dies zeigt sich aber auch im Preis.

Einer der besten Luftreiniger könnte auch der Blueair 411 sein. Dieses Gerät ist im Preis-/Reinigungsleistung-Verhältnis unschlagbar. Es ist jedoch für sehr kleine Räume (bis 15m2) ausgelegt, ist aus Kunststoff und hat ein vereinfachtes Filtersystem.

Der beste Luftreiniger hängt somit von ganz verschiedenen Faktoren ab. Deshalb werden Sie bei uns auch kostenlos beraten, so stellen wir sicher, dass Sie für Ihre Bedürfnisse den besten Luftreiniger erhalten.

Wie sinnvoll ist ein Luftreiniger?

Durch höhere Dämmung der Wohnräume ist der natürliche Luftwechsel in den Räumen extrem gesunken. Dadurch erneuert sich die Luft fast gar nicht. Die Luft in Innenräumen kann somit bis zur 10fachen Belastung einer stark befahrenen Strasse aufweisen. Viele dieser Stoffe haben für Menschen kurz- oder langfristige Konsequenzen auf die Gesundheit. Luftreiniger filtern effektiv Staub, Pollen und Viren und Bakterien aus der Luft. Somit ist ein Luftreiniger immer sinnvoll.

Wie viel kostet ein Luftreiniger?

Auf dem Markt finden Sie eine Preisspanne zwischen 150.- bis weit über 3’000.-. Allerdings ist bei günstigeren Modellen Vorsicht geboten. Da diese nicht immer genügend Leistung haben oder über ausreichende Filtertechnologie verfügen.

Welcher Luftreiniger bei Allergien?

Am effektivsten bei Allergien sind Geräte mit HEPA-Filter. Sie sind wirksam gegen verschiedene Allergene wie z.B. Tierhaare, Pollen, Milben usw. All unsere Blueair-Modelle verfügen über HEPASilent bzw. HEPASilent Ultra Filter. HEPA-Filter bedeutet High Efficiency Particulate Air-Filter anders gesagt hoch wirksame Partikelfilter. Luftreiniger mit HEPA-Filtern findet man überall wo saubere und gesunde Atemluft gefragt ist: in Wohnungen, Büroräume, Arztpraxen, Museen, Spitälern, Schulen etc.

HEPA-Filter sind sehr zuverlässig. Sie filtern kleinste Schwebepartikel aus der Raumluft. Dabei geht es zum einen um die gesundheitsschädlichen Partikel wie Hausstaub, Feinstaub, Tonerstaub oder Schimmelpilzsporen und zum anderen um umherschwirrende Allergene wie Pollen, Milben/Hausstaub, Tierhaare oder Bakterien und Viren. Mehr zu HEPA-Filtern hier

Welcher Luftreiniger bei Katzenallergie?

Alle Luftreiniger mit HEPA Filter (wie z.B. HEPASilent oder HepaSilent Ultra) filtern Pollen, Milben und auch Tierhaare aus der Luft.

Katzenallergiker reagieren auf Schuppen/Haare etc. von den Tieren. Da bringt ein Luftreiniger grosse Erleichterung. Richtet sich die Allergie aber eher auf den Speichel der Tiere, dann hat ein Luftreiniger kein nennenswerter Einfluss auf die Symptome.

Was ist bei einem Luftreiniger zu beachten?

Die Leistung eines Luftreinigers muss zur Raumgröße und Personenzahl passen.
Nicht jedes Gerät filtert Viren und Virenpartikel aus der Luft.
Von Geräten, die mit Ozon oder Ionisatoren arbeiten, ist abzuraten.
Die Geräte sollten über die CADR-Rate (Clean air delivery rate) verglichen werden. Dies zeigt an, wieviel saubere Luft das Gerät liefert (Menge und Sauberkeit). Es reicht nicht, wenn ein Gerät einen starken Ventilator besitzt (viel Luftumwälzung), diese aber schlecht oder gar nicht reinigt. Also je höher der CADR-Wert, umso besser.

Sind Luftreiniger gesund?

Luftreiniger mit den richtigen Filtern reinigen Pollen, Schimmelsporen, Feinstaub und Hausstaub, Gerüche sowie Bakterien und Viren aus der Luft heraus. Für Allergiker, Asthmatiker und Menschen in Gebieten mit einer hohen Feinstaubbelastung ist ein Luftreiniger sicher sinnvoll. Da Luftreiniger Schadstoffe aus der Luft entfernen, tragen sie also wesentlich zu Ihrer Gesundheit bei.

Welcher Luftreiniger für Raucher? 

Alle Luftreiniger, die einen Aktivkohlefilter haben. Unsere Empfehlung lautet: Carbon+ HEPASilent-Filter. Die Kombination filtert neben Staub, Pollen & Co. auch effizient Rauch und VOC. Die besten Resultate erzielen Sie mit einem Blueair Pro Modell

Wie funktioniert ein Luftreiniger mit Wasser?

Luftreiniger mit Wasser werden nicht als „Luftreiniger“, sondern als „Luftwäscher“ bezeichnet. Luftreiniger arbeiten gründlicher, sie filtern die Luft und entfernen mehr und kleinere Partikel aus der Luft.
Luftreiniger mit Wasser – also Luftwäscher - waschen vor allem Staub mit Hilfe einer rotierenden Walze aus der Luft, die durch ein Wasserbad läuft. Gleichzeitig befeuchten diese Geräte die Luft. Insbesondere in der warmen Jahreszeit ist das aber kontraproduktiv, da Schimmel in den Räumen gefördert werden kann.

Welcher Luftreiniger für welche Raumgrösse?

Ein durchschnittliches Wohnzimmer ist 35 bis 45 Quadratmeter groß. Luftreiniger aus der Mittelklasse sind häufig für eine Grundfläche von bis zu 40 Quadratmetern ausgelegt. Preiswerte Einsteiger-Modelle eignen sich meist für Räume von maximal 20 Quadratmetern. Das grösste Blueair-Modell ist für Räume bis 110 m2 geeignet.

Was ist besser Luftreiniger oder Luftbefeuchter?

Das sind zwei grundsätzlich verschiedene Geräte mit sehr unterschiedlichen Aufgaben: Der Luftbefeuchter soll – vor allem im Winter – für eine bessere Luftfeuchtigkeit in Innenräumen sorgen. Dies ist für die Atemwege und Augen wichtig, da eine Austrocknung der Schleimhaut zu Reizungen und als Angriffsfläche für Bakterien und Viren führen kann.

Der Luftreiniger dagegen ist für die Sauberkeit der Luft zuständig. Er filtert die Innenraumluft und befreit sie je nach Filterart von Staub, Bakterien, Pollen, Viren, Gerüchen. Er kann ganzjährig (Räume an stark befahrenen Strassen) oder saisonal (z.B. Pollen) eingesetzt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Luftreiniger und Luftwäscher?

Während der Luftwäscher die Luft durch die Berührung mit Wasser reinigt, arbeiten Luftreiniger in der Regel mit ausgeklügelten, mehrstufigen Filtersystemen, die eine wesentlich feinere Luftsäuberung ermöglich. Hier kommen je nach Gerät u.a. folgende Filter zum Einsatz:

HEPA-Filter (Feinfilter Hausstaub, Blütenpollen, Milben etc.)
Aktivkohle-Filter (Geruchsbeseitigung)

Allergiker sollten einen Luftreiniger mit integriertem HEPA-Filter einem Luftwäscher vorziehen. Der HEPA-Filter ist im Vergleich zu einem Luftwäscher in der Lage, bis zu 33x feinere Partikel herauszufiltern.

Wo sollte ein Luftreiniger stehen?

Luftreiniger sollten von der Ansaugöffnung des Gerätes zu Wänden oder Gegenständen 30 bis 50 Zentimeter Distanz aufweisen.

Wie lange sollte man einen Luftreiniger laufen lassen?

Ein Luftreiniger muss nicht 24 Stunden am Tag in Betrieb sein, um die Luftqualität auf hohem Niveau zu halten. Eine pauschale Angabe zur Betriebszeit gibt es nicht. Luftreiniger mit fortschrittlicher Technologie – wie die Modelle von Blueair -verfügen sogar über eine Messung der Schadstoffpartikel in der Luft und zeigen Ihnen somit an, wenn Sie das Gerät einschalten bzw. höher schalten sollten. Zusätzlich gibt es Geräte, welche die Luft sogar im Standby-Modus reinigen wie z.B. der Blueair HealthProtect

Welche Luftreiniger filtern Viren?

Luftreiniger die mindestens einen HEPA 14 Filter besitzen oder zusätzlich zu den Filtern weitere Reinigungsmechanismen haben. Dies ist bei den meisten Blueair-Geräten der Fall.

Welcher Luftreiniger bei Pollenallergie?

Mit einem Luftreiniger können Sie in Ihrem Zuhause bezüglich Allergie-Beschwerden eine wesentliche Verbesserung herbeiführen. Wichtig ist für Allergiker, dass ein Luftreiniger mit einem tauglichen Filter ausgestattet ist, am besten mit einem hocheffektiven HEPA-Filter. Zusätzlich empfehlen wir folgende Massnahmen bei Heuschnupfen 

Welcher Luftreiniger gegen Staub?

Luftreiniger, die einen HEPA-Filter besitzen, filtern Staub, Milben und Co. effektiv aus der Luft.

Luftreiniger - wie oft Filter wechseln?

Wie oft ein Filter gewechselt werden muss, hängt vom Modell des Luftreinigers ab. Die meisten Hersteller empfehlen den Austausch der Filter nach etwa 6 Monaten. Fortschrittliche Geräte wie der HealthProtect haben einen Chip im Filter verbaut. Dieser meldet, wann die Filter effektiv verbraucht sind und somit können die Filter eine Lebensdauer von bis zu einem Jahr haben. Dadurch kann viel Geld gespart und gleichzeitig die Umwelt geschont werden.

Was muss beim Kauf eines Luftreinigers beachtet werden?

Filterklasse der Partikel Filter (HEPA 13/14 empfohlen)
Möglichst geräuschlos, somit auch für Schlafzimmer, Wartezimmer etc. einsetzbar
Geringer Stromverbrauch
Lange Ersatzteil- und Filtergarantie
Langlebigkeit des Luftreinigers
Qualitativ hohe Luftreiniger mit Partikel- und Aktivkohle Filter
Kein Austritt von Ozon
Hohe CADR Werte (je grösser die Werte desto bessere Leistung)

Haben Sie eine Frage?
Rufen Sie uns an, unser Luftreinigungsexperte hilft Ihnen gerne weiter.

056 484 80 70

Kontaktformular