Wärmepumpe

Energieeffiziente Luft / Wasser Wärmepumpe von Toshiba

Mit der Luft-Wasser Wärmepumpe von Toshiba wird der Luft Wärme entzogen (bis minus 20°C) mit der dann das Gebäude beheizt wird. Die ESTIA Wärmepumpe hat standardmässig 2 Temperaturzonen z.B. für Radiatorenheizung und Fussbodenheizung. Die Pumpe kann Warmwasser bis + 55°C erzeugen und Regelt dank eines intelligenten Mikrochips immer mit dem besten Wirkungsgrad so kann ein COP von bis zu 4.66 erreicht werden, im Teillastbetrieb sogar noch höher.


Prinzip der Wärmepumpe

Kältekreislauf der Wärmepumpe

Aus der Luft, Erde oder aus dem Wasser wird dem Verdampfer Umweltwärme zugeführt, wo  diese auf den Kältekreislauf der Wärmepumpe (mit tieferem Siedepunkt) übertragen wird. Bei diesem Vorgang wird das Kältemittel dampfförmig. Im Verdichter wird der Dampf wieder komprimiert und dadurch heiss. Im Kondensator gibt der Wasserdampf seine Wärme an den Wasserkreislauf des Heizsystems ab. Dadurch wird das unter Druck stehende Kältemittel wieder verflüssigt. Beim Expansionsventil wird der Druck wieder abgebaut und der ganze Kältekreislauf beginnt wieder von vorne.

Mit diesem Kreislauf der Wärmepumpe ist es auch möglich, gleichzeitig zu kühlen.

Systemkomponenten

Das Aussengerät - TOSHIBA Super Digital Inverter

Es gewinnt Wärmeenergie aus der Umgebungsluft und gibt diese über den Kältekreislauf an die Hydrobox weiter. Bei Toshiba werden die bekannten Super Digital Inverter Aussengeräte der Serie 4 verwendet, die sich im Besonderen durch die extrem leise, drehzahlgesteuerten, vibrationsfreien Doppelrollkolben-Kompressoren auszeichnen. Die IPDU Invertersteuerung ist mitverantwortlich für extrem hohe Wirkungsgrade und somit für einen sparsamen Energieverbrauch. Die Montage kann sehr flexibel gestaltet werden, da die Kältemittelleitungsverbindung zwischen Aussengerät und Hydro-Innengerät bis zu 30m betragen kann. Die Temperatur-Einsatzgrenze liegt im Heizbetrieb bei -20°C bis 25°C, im Kühlbetrieb bei 10°C bis 43°C und für die Aufbereitung von Brauchwasser bei -20°C bis 43°C. 


Hydro-Innengerät

In der Hydro-Inneneinheit wird die vom Aussengerät gewonnene Wärmeenergie vom Kältemittel mittels eines Platten-Wärmetauschers auf das Wasser übertragen. Damit kann bis zu 55°C heisses Wasser produziert werden. Zusätzlich ist eine Heizungsumwälzpumpe, ein Ausdehnungsgefäss, die Fernbedienung sowie der elektrische Zusatzheizer enthalten. Die integrierte Steuerung steuert sämtliche Ventile, Pumpen und Systemteile bzw. erlaubt optional auch die Ansteuerung eines bestehenden Heizsystems, welches zum Beispiel bei tiefen Aussentemperaturen aktiviert werden soll. Falls notwendig kann die Toshiba Luft-Wasser Wärmepumpe auch von einem bestehenden Heizungssystem aktiviert werden.


Warmwasserspeicher

Werkseitig mit thermischer Isolierung ausgestattet, ist der Edelstahl-Speicher mit einem vergrössert dimensionierten integrierten Wärmetauscher ausgestattet, welcher perfekt für Luft-Wasserwärmepumpenheizungen angepasst ist. Dieser vergrösserte Wärmetauscher ist notwendig, um das nur 55°C heisse Warmwasser optimal auf das Brauchwasser übertragen zu können. Der Speicher ist mit einem elektrischen Zusatzheizer, Temperatursensoren und einem Sicherheitsthermoelement ausgestattet.

Haben Sie eine Frage zu Wärmepumpen?
Rufen Sie uns an, unser Experte hilft ihnen gerne weiter.

056 484 80 70

Kontaktformular