Pollenallergie bekämpfen, so wird es gemacht!

Jedes Jahr die Vorfreude auf den Frühling. Doch viele Personen können den Frühling nicht in vollen Zügen geniessen. Sie leiden an der Pollenallergie. Was sind die Ursachen, die möglichen Folgen bei Heuschnupfen? Und was gibt es für Tricks um die Pollen zu bekämpfen?

Für die häufigste Allergie (Heuschnupfen) sind Blütenpollen der Auslöser. Eine einzige Blüte kann Millionen von Pollen produzieren. Durch den Wind werden Sie hunderte von Kilometern weit in jeden Raum geblasen. Atmet man Sie ein, bleiben die Pollen auf den Schleimhäuten in Mund und Nase haften.

Dadurch kommt es zu folgenden Symptomen:

  • Juckende, tränende und gerötete Augen
  • Niesreiz, Schnupfen oder verstopfte Nase
  •  Juckreiz in Gaumen, Nase und Ohren

Was sind die Ursachen von Heuschnupfen?

Der Heuschnupfen wird durch den Blütenstaub der Pflanzen ausgelöst. Er wird durch Insekten oder durch den Wind auf andere Pflanzen übertragen und dient den Pflanzen zur natürlichen Befruchtung. Der Blütenstaub von windbestäubten Pflanzen löst die Pollenallergie aus. 

Bitte schicken Sie mir den Newsletter mit weiteren spannenden Berichten

Was sind die möglichen Folgen von Heuschnupfen?

Wenn man nichts dagegen macht, kann es langfristig zu einem sogenannten Etagenwechsel führen. Das heisst, dass die Erkrankung von den oberen Atemwegen in das Bronchialsystem wandert und sich somit zu einem allergischen Asthma entwickeln kann.

Wie vorbeugen?

  • Die Fenster tagsüber geschlossen halten, nur Querlüften am frühen Morgen.
  • Keine Wäsche zum Trocknen oder Auslüften im Freien aufhängen.
  • Sport im freien möglichst früh am Morgen oder spät am Abend ausüben.
  • Sonnenbrille tragen, da helles Licht die entzündete Bindehaut der Augen zusätzlich reizt.
  • Die Hände und das Gesicht regelmässig waschen.
  • Pollenschutzgitter an den Fenster anbringen
  • Die Wäsche nicht im freien aufhängen.
  • Die aktuelle Polleninformation in der Region beachten
  • Anschaffen eines Luftreinigers um die Pollen aus der Raumluft zu filtern

Auf richtige Ernährung achten!

Allergiker sollten auf eine naturbelassene Ernährung achten. Das heisst, eine vielseitige, vitaminreich, tiereiweissarme Ernährung mit hohem Frischkostanteil wie zum Beispiel Heidelbeeren, Orangen, Brokkoli oder Kartoffeln.

Hingegen kann tierisches Eiweiss die Schleimbildung und die Entzüngungsanfälligkeit im Bereich Auge oder Nase verstärken. Das Weglassen oder eine vorübergehende Reduktion von tierischem Eiweiss verringert die Symptome oder kann sie sogar beseitigen.

Reagieren Sie jetzt und schaffen Sie sich einen Luftreiniger an. Der Luftreiniger filtert die Pollen aus der Raumluft und sorgt deshalb für erholsame Stunden im Wohn-und Schlafzimmer.  

Filtern Sie die Innenraumluft nicht länger in Ihrer Lunge - sondern mit unserem Luftreiniger.

Haben Sie eine Frage?
Rufen Sie uns an, wir sind für Sie da.

056 484 80 70

Kontaktformular